Landtagswahlen2013

Wahl des Südtiroler Landtages
27. Oktober 2013
// Von 6:00 bis 22:00 Uhr

Öffnung des Wahllokals ab erfolgter Stempelung der Stimmzettel (1 h bis 1.30 h Wartezeit)

twittertwitter #st13

Was wird gewählt ›

Allgemeine Informationen ›

Am 27. Oktober wird der neue Landtag gewählt.

Es werden fünfunddreißig Landtagsabgeordnete gewählt. Durch die Wahl zum Landtag gehören die Abgeordneten automatisch auch dem Regionalrat an. Die Landeshauptfrau/Der Landeshauptmann wird nicht direkt vom Volk, sondern vom Landtag aus seiner Mitte in geheimer Wahl und mit absoluter Mehrheit der Abgeordneten gewählt.

Mit Landesgesetz vom 8. Mai 2013, Nr. 5, wurden einige Neuheiten eingeführt.

Ab den diesjährigen Wahlen darf auf keiner Liste ein Geschlecht mehr als zwei Drittel der Kandidatinnen/Kandidaten stellen.

Neu eingeführt wurde bei diesen Wahlen auch die Briefwahl für jene Bürgerinnen und Bürger, die im Ausland ansässig sind sowie für jene, die sich vorübergehend außerhalb von Südtirol aufhalten.

Die Landesgesetzgebung hat außerdem eine Reihe von Neuerungen vorgesehen, die die Phase nach der Stimmauszählung und besonders die Tätigkeit des Landtages betreffen.

Die Zusammensetzung der Landesregierung wird dem Geschlechterverhältnis im Landtag zum Zeitpunkt seiner Konstituierung, nach Verkündigung der Gewählten, entsprechen.

Die Landesregierung wird, zusammen mit dem Landeshauptmann/der Landeshauptfrau, aus höchstens neun Personen bestehen. Eine Landesrätin/Ein Landesrat darf höchstens drei Legislaturperioden nacheinander oder 15 Jahre lang ohne Unterbrechung dieses Amt bekleiden; darauf muss eine Pause von mindestens 4 Jahren folgen.

Für die Wahl der Landeshauptfrau/des Landeshauptmanns müssen die Parteien oder die politischen Gruppierungen einen Kandidaten/eine Kandidatin stellen sowie eine Regierungserklärung abgeben.

Außerdem wurde das konstruktive Misstrauen eingeführt: zusammen mit dem Misstrauensantrag kann der Landtag eine Gegenkandidatin/einen Gegenkandidaten zur Landeshauptfrau/zum Landeshauptmann wählen, wobei auch ein neues Regierungsprogramm genehmigt werden muss.

Außerdem wurde eine Höchstgrenze der Ausgaben für die Wahlwerbung in Höhe von 40.000 Euro pro Kandidat/Kandidatin festgelegt.

Wahlsystem ›

Der Landtag wird nach dem Verhältniswahlrecht in allgemeiner, direkter und geheimer Wahl gewählt.

Zuweisung der Sitze ›

Zwecks Zuweisung der Sitze an jede Liste wird die Gesamtzahl der von allen Listen erhaltenen gültigen Stimmen durch die Zahl der Landtagsabgeordneten plus zwei geteilt und somit der Wahlquotient ermittelt; bei der Teilung werden allfällige Bruchteile des Quotienten nicht berücksichtigt. Sodann werden jeder Liste so viele Sitze zugewiesen als der Wahlquotient in der Stimmenanzahl jeder Liste enthalten ist.

Bleiben nach der ersten Teilung noch Sitze übrig, wählt die zentrale Wahlbehörde unter den Reststimmenzahlen sämtlicher Listen in gleicher Anzahl wie die noch zuzuteilenden Sitze die höchsten aus und weist jeder der Listen, denen diese Reststimmenzahlen gehören, einen weiteren Sitz zu. Bei gleicher Reststimmenzahl wird der Sitz der Liste zugeteilt, welche die höhere Stimmenanzahl hat; ist auch diese gleich, so entscheidet das Los. In diese Aufteilung werden auch die Listen einbezogen, die den vollen Wahlquotienten nicht erreicht haben.

Übersteigt aufgrund des wie oben errechneten Wahlquotienten die Gesamtzahl der den verschiedenen Listen zuzuteilenden Sitze die für die Landtagsabgeordneten vorgesehene Zahl, wird die Aufteilung mit einem neuen Wahlquotienten erneut vorgenommen, der durch die Verminderung des Teilers um eine Einheit errechnet wird.

Ladineranteil im Landtag ›

Die zentrale Wahlbehörde

  1. sorgt für die Erstellung einer Rangordnung aller der ladinischen Sprachgruppe angehörenden Kandidatinnen und Kandidaten, unabhängig von der Zugehörigkeitsliste und in absteigender Reihenfolge der Vorzugsstimmen. In diese Rangordnung werden die Kandidatinnen und Kandidaten aus den Listen aufgenommen, denen wenigstens ein Sitz zugewiesen wurde,
  2. geht kein Kandidat/keine Kandidatin der ladinischen Sprachgruppe als gewählt hervor, weist die zentrale Wahlbehörde einen der dieser Sprachgruppe zugeteilten Sitze dem Kandidaten/der Kandidatin zu, der/die die höchste Anzahl von Vorzugsstimmen erreicht hat oder, bei gleicher Stimmenanzahl, an die jeweils ältere Person.

Der Kandidat/Die Kandidatin der ladinischen Sprachgruppe, der/die als gewählt zu verkünden ist, tritt an die Stelle jenes Kandidaten/jener Kandidatin, der/die auf der Grundlage der Rangordnung der persönlichen Stimmen der/die letztgewählte der Liste wäre.

Der Kandidat/Die Kandidatin, der/die aufgrund des vorhergehenden Absatzes nicht für gewählt erklärt wird, nimmt die erste Stelle in der Rangordnung der nicht Gewählten der eigenen Liste ein.

Wer kann wählen ›

Zur Wahl werden jene Bürgerinnen und Bürger zugelassen, die am 27. Oktober 2013 das 18. Lebensjahr vollendet haben, in den Wählerlisten eingetragen sind, am Tag der Veröffentlichung des Wahlausschreibungsdekrets ununterbrochen seit vier Jahren in der Region Trentino – Südtirol ansässig sind und im größten Zeitabschnitt dieser vier Jahre in der Provinz Bozen ihren Wohnsitz hatten.

Am Wahltag, den 27. Oktober 2013, sind die Wahlämter von 6:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Die für die Wahl erforderlichen vorbereitenden Handlungen nehmen in der Regel mindestens eine Stunde in Anspruch, da die Mitglieder der Wahlsektion unter anderem sämtliche Stimmzettel stempeln müssen. Sobald diese vorbereitenden Handlungen abgeschlossen sind, kann die Stimmabgabe erfolgen. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, ist es daher ratsam, am 27. Oktober erst ab 7:30 Uhr im Sektionswahlamt zur Stimmabgabe zu erscheinen.

Die Bürgerinnen und Bürger müssen sich in das auf dem Wahlausweis angegebene Sektionswahlamt begeben und ihren Wahlausweis sowie einen Personalausweis vorlegen.

Wer nicht im Besitz des Wahlausweises ist (wegen nicht erfolgtem Erhalt, Verlust oder Diebstahl) oder einen beschädigten Wahlausweis hat, muss sich an das Gemeindewahlamt wenden, welches vom 22. bis zum 26. Oktober von 9.00 bis 19.00 Uhr und am 27. Oktober während der gesamten Dauer der Wahlhandlungen geöffnet hat und, je nach Fall, den Wahlausweis, eine Zweitausfertigung oder eine Ersatzbescheinigung ausstellt.

Stimmabgabe besonderer kategorien von Wahlberechtigten ›

Stimmabgabe der Angehörigen der Streitkräfte ›

Die Angehörigen der Streitkräfte und der militärischen Korps sowie der Staatspolizei, die wahlberechtigt sind, dürfen in der Gemeinde abstimmen, in der sie sich aus Dienstgründen befinden.

Sie können nach erfolgter Vorweisung des Wahlausweises ihr Wahlrecht in jeder Sektion, mit Vortrittsrecht auf die anderen Wählenden, ausüben.

Sie dürfen sich nicht in Reih und Glied oder bewaffnet zur Wahl begeben.

Stimmabgabe der Insassen von Pflegeanstalten ›

Die Insassen von Krankenhäusern oder Pflegeanstalten sind zur Stimmabgabe im Krankenhaus oder in der Pflegeanstalt zugelassen.

Die betroffenen Wählerinnen und Wähler müssen dem Bürgermeister/der Bürgermeisterin der Gemeinde, in deren Wählerlisten sie eingetragen sind, eine schriftliche Willenserklärung übermitteln, aus der hervorgeht, dass sie die eigene Stimme im Krankenhaus/in der Pflegeanstalt abgeben wollen.

Die Willenserklärung muss ausdrücklich die Nummer des Sektionswahlamtes, dem der Wähler/die Wählerin zugeteilt wurde sowie die auf dem Wahlausweis angegebene Nummer der Eintragung in die Wählerliste der Sektion enthalten. Es muss außerdem eine Bestätigung durch den Sanitätsdirektor/die Sanitätsdirektorin über die stationäre Aufnahme des/der Betroffenen im Krankenhaus/in der Pflegeanstalt beigelegt werden.

Die besagte Erklärung muss durch den Verwaltungsdirektor/die Verwaltungsdirektorin oder den Sekretär/die Sekretärin der Pflegeanstalt spätestens 3 Tage vor den Wahlen (d.h. bis zum 24. Oktober) an die Gemeinde weitergeleitet werden.

Der Bürgermeister/Die Bürgermeisterin übermittelt nach Erhalt dieser Erklärung den Antragstellenden, auch mittels Telegramm, eine Bestätigung über die erfolgte Eintragung in die Listen der in den Krankenhäusern/Pflegeanstalten untergebrachten Wählerinnen und Wähler. Besagte Wählerinnen und Wähler dürfen ihre Stimme im Krankenhaus/in der Pflegeanstalt nur dann abgeben, wenn sie diese Bestätigung zusammen mit dem Wahlausweis vorweisen.

Stimmabgabe gehbehinderter Personen ›

Die in nicht rollstuhlgerechten Sektionen eingetragenen gehbehinderten Wählerinnen und Wähler können ihr Wahlrecht in einer anderen Sektion der Gemeinde (die in der folgenden Liste angegeben ist) ausüben, die keine architektonischen Hindernisse aufweist; zu diesem Zweck müssen die Wählenden beim auserwählten Wahlsitz zusammen mit dem Wahlausweis die ärztliche Bescheinigung des Sanitätsbetriebes (gültig ist auch eine zu einem früheren Zeitpunkt für andere Zwecke ausgestellte Bescheinigung) oder eine beglaubigte Kopie des Sonderführerscheins vorweisen, sofern die vorgelegte Dokumentation eine hundertprozentige oder sehr schwerwiegende Gehbehinderung bestätigt.

Die Gemeinden müssen jedenfalls einen angemessenen Beförderungsdienst zur Verfügung stellen, der den gehbehinderten Wählerinnen und Wählern das Erreichen des Wahlsitzes erleichtert.

Stimmabgabe der Häftlinge ›

Die Häftlinge, denen das Wahlrecht nicht entzogen wurde, werden zur Stimmabgabe in der Strafanstalt zugelassen. Die interessierten Wähler müssen dem Bürgermeister der Gemeinde, in deren Wählerlisten sie eingetragen sind, eine schriftliche Willenserklärung, die eigene Stimme in der Strafanstalt abgeben zu wollen, überreichen.

Die Willenserklärung muss ausdrücklich die Nummer der Sektion, der der Wähler zugeteilt wurde, und die auf dem Wahlausweis angegebene eigene Eintragungsnummer in der Wählerliste der Sektion beinhalten; sie muss zudem die Bescheinigung des Direktors der Strafanstalt beinhalten, die die Haft des Wählers bestätigt. Die Erklärung muss von Seiten des Direktors der Haftanstalt innerhalb des 3° Tages vor den Wahlen an die Gemeinde weitergeleitet werden.

Sobald der Bürgermeister die Erklärung erhält, teilt er sofort, auch mittels Telegramm, den Antragstellern eine Bestätigung der erfolgten Eintragung in den Listen der inhaftierten Wähler mit. Die inhaftierten Wähler dürfen nur zur Stimmabgabe zugelassen werden, wenn sie den Wahlausweis und diese Bestätigung vorweisen.

Stimmabgabe von Personen, die während der Abstimmung einer Begleitung bedürfen ›

Die Wählerinnen und Wähler mit Behinderung, die nicht imstande sind alleine ihr Wahlrecht auszuüben, können ihre Stimme mit Hilfe einer frei gewählten Begleitperson abgeben. Die Begleitperson muss in den Wählerlisten einer Gemeinde der Provinz Bozen eingetragen sein.

Das eventuell vom/von der Vorsitzenden des Wahlsitzes verlangte ärztliche Zeugnis wird von den Amtsärzten/Amtsärztinnen ausgestellt, die vom Sanitätsbetrieb bestellt werden. Das erwähnte ärztliche Zeugnis ist kostenlos und wird stempel- und gebührenfrei ausgestellt.

Die blinden Wählerinnen und Wähler können anstelle des ärztlichen Zeugnisses den Ausweis des italienischen Blindenverbandes vorweisen.

Stimmabgabe am Domizil ›

Zur Stimmabgabe am Domizil sind schwerkranke Wahlberechtigte zugelassen, die aufgrund ihres Zustands die Wohnung, in der sie sich aufhalten, nicht verlassen können sowie Wahlberechtigte, die aufgrund ihrer schweren Krankheit dauerhaft an elektromedizinische Geräte angeschlossen sind, die es ihnen nicht ermöglichen, die Wohnung zu verlassen.

Die betroffenen Wahlberechtigten müssen dem Bürgermeister/der Bürgermeisterin der Gemeinde, in deren Wählerlisten sie eingetragen sind, im Zeitraum zwischen dem 40. und dem 20. Tag vor dem Wahltag eine schriftliche Willenserklärung übermitteln, aus der hervorgeht, dass sie in der Wohnung, in der sie sich aufhalten, wählen wollen.

Diese Erklärung muss ausdrücklich die Nummer der Wahlsektion, der der Wähler/die Wählerin zugeteilt wurde sowie die auf dem Wahlausweis angegebene Nummer der Eintragung in der Wählerliste der Sektion enthalten; außerdem muss eine ärztliche Bescheinigung über den obgenannten Gesundheitszustand beigelegt werden, ausgestellt von einem Arzt/einer Ärztin, der/die vom zuständigen Organ des Sanitätsbetriebes dazu beauftragt wurde.

Der Bürgermeister/Die Bürgermeisterin überprüft bei Erhalt der Erklärung deren Korrektheit und Vollständigkeit und stellt dem/der Antragstellenden die Bestätigung über die erfolgte Eintragung in die Listen der Wahlberechtigten, die ihre Stimme am Domizil abgeben, aus.

Stimmabgabe der im Ausland ansässigen Wählerinnen und Wähler ›

Die im Ausland ansässigen Bürgerinnen und Bürger dürfen das Wahlrecht ausüben, falls sie zum Zeitpunkt, an dem sie ausgewandert sind, im Besitz der für die Ausübung des Wahlrechts notwendigen Voraussetzungen waren; das Wahlrecht dürfen auch ihre im Ausland geborenen oder ins Ausland umgesiedelten Kinder sowie deren Ehepartner ausüben, sofern sie durch die Ehe die italienische Staatsbürgerschaft erworben haben. Unerlässliche Voraussetzung für die Stimmabgabe ist die Eintragung in das Melderegister der im Ausland lebenden italienischen Staatsbürger (AIRE).

Ab den diesjährigen Landtagswahlen geben die im Ausland ansässigen Wählerinnen und Wähler, die im Melderegister der im Ausland lebenden italienischen Staatsbürger (AIRE) eingetragen sind, ihre Stimme über die Briefwahl ab. Die Modalitäten für die Stimmabgabe finden Sie im Abschnitt BRIEFWAHL.

Spätestens 45 Tage vor Ende der laufenden Legislaturperiode erhalten die im Ausland ansässigen, wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von der Landesverwaltung eine Mitteilung über den Wahltag und die Modalitäten für die Briefwahl. Dieser Mitteilung liegt auch ein Antragsformular bei, das Sie nur dann ausfüllen und an die Gemeinde senden müssen, wenn Sie sich dafür entscheiden, nach Südtirol zu kommen, um direkt in der Wahlsektion Ihrer Heimatgemeinde zu wählen.

Haben Sie sich für die Abgabe der Stimme in in Ihrer Heimatgemeinde entschieden, müssen Sie sich am Wahltag bei dem auf dem Wahlausweis angeführten Sektionswahlamt einfinden und den Wahlausweis sowie einen Personalausweis vorlegen.

Ab 2013 sind die Beiträge abgeschafft worden, die dieser Kategorie von Wählerinnen und Wählern bisher von den Gemeinden gezahlt wurden.

Demnach stehen den im Ausland ansässigen Bürgerinnen und Bürgern, die beschließen, in ihrer Heimatgemeinde zu wählen, keinerlei Zuwendungen oder Rückerstattungen zu.

Es sind auch keine Tarifbegünstigungen für die Zug- oder Schifffahrt auf italienischem Staatsgebiet vorgesehen. Sämtliche Informationen über die Stimmabgabe für Personen, die im Ausland ansässig sind, finden Sie im Abschnitt BRIEFWAHL.

Wie wird gewählt ›

Am Wahltag, den 27. Oktober 2013, sind die Wahlämter von 6:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Die für die Wahl erforderlichen vorbereitenden Handlungen nehmen in der Regel mindestens eine Stunde in Anspruch, da die Mitglieder der Wahlsektion unter anderem sämtliche Stimmzettel stempeln müssen. Sobald diese vorbereitenden Handlungen abgeschlossen sind, kann die Stimmabgabe erfolgen. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, ist es daher ratsam, am 27. Oktober erst ab 7:30 Uhr im Sektionswahlamt zur Stimmabgabe zu erscheinen.

Die Bürgerinnen und Bürger müssen sich in das auf dem Wahlausweis angegebene Sektionswahlamt begeben und ihren Wahlausweis sowie einen Personalausweis vorlegen.

Wer nicht im Besitz des Wahlausweises ist (wegen nicht erfolgtem Erhalt, Verlust oder Diebstahl) oder einen beschädigten Wahlausweis hat, muss sich an das Gemeindewahlamt wenden, welches vom 22. bis zum 26. Oktober von 9:00 bis 19:00 Uhr und am 27. Oktober während der gesamten Dauer der Wahlhandlungen geöffnet hat und, je nach Fall, den Wahlausweis, eine Zweitausfertigung oder eine Ersatzbescheinigung ausstellt.

Welche Ausweisdokumente werden von der Wahlsektion anerkannt? ›

  1. Die von der öffentlichen Verwaltung ausgestellten Ausweise (Personalausweis, Reisepass, Führerschein, Waffenschein, Eisenbahnbüchlein, usw.)
  2. die Erkennungsausweise des „U.N.U.C.I. - Unione nazionale ufficiali in congedo d’Italia” (Nationaler Verband der Reserveoffiziere und Offiziere im Ruhestand)
  3. die von den Berufskammern ausgestellten und mit einem Lichtbild versehenen Ausweise

Ausfüllen des Stimmzettels ›

Auf dem Stimmzettel, der jedem Wähler/jeder Wählerin übergeben wird, ist das Symbol jeder einzelnen Liste (auch Listenzeichen genannt) abgebildet. Die Stimmabgabe erfolgt durch Ankreuzen des bevorzugten Listenzeichens.

Der Wähler/Die Wählerin kann auch in den Zeilen in der Mitte des Stimmzettels eine bis vier Vorzugsstimmen auf folgende Art und Weise abgeben:

  • Angabe des Zunamens des Kandidats/der Kandidatin oder der Kandidaten/Kandidatinnen
  • falls nötig, auch Angabe des Vornamens der Kandidaten/Kandidatinnen
  • oder Angabe der Nummer, mit welcher der Kandidat/die Kandidatin auf der Liste gekennzeichnet ist (Listenplatz).

(Achtung: nur eine Vorzugsstimme pro Zeile!!)

Die Personen, für die Vorzugsstimmen abgegeben werden, müssen unbedingt der angekreuzten Liste angehören, andernfalls ist die Vorzugsstimme unwirksam.

Briefwahl ›

Mit Landesgesetz vom 8. Mai 2013, Nr. 5, „Bestimmungen über die Wahl des Südtiroler Landtages für das Jahr 2013 und die Zusammensetzung und Bildung der Landesregierung“ wurde auf Landesebene die Briefwahl für zwei Kategorien von Personen eingeführt:

  1. Briefwahl für Südtiroler Wählerinnen und Wähler, die im Ausland ansässig und in das Melderegister der im Ausland lebenden italienischen Staatsbürger (AIRE) eingetragen sind,
  2. Briefwahl für Wählerinnen und Wähler, die nicht in ihrer Wohnsitzgemeinde wählen können, da sie sich vorübergehend außerhalb von Südtirol aufhalten.

Briefwahl für Südtiroler Wählerinnen und Wähler, die im Ausland ansässig sind ›

Ab den Landtagswahlen 2013 werden die im Ausland ansässigen Wählerinnen und Wähler, die im Melderegister der im Ausland lebenden italienischen Staatsbürger (AIRE) eingetragen sind, auf dem Postweg an der Wahl teilnehmen.

Spätestens 45 Tage vor Ende der laufenden Legislaturperiode übermittelt die Landesverwaltung den im Ausland ansässigen, wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern eine Mitteilung über den Wahltag und die Modalitäten für die Briefwahl.

ANTRAGSFORMULAR

Zusammen mit dem Informationsschreiben über die Briefwahl erhalten die im Ausland ansässigen Wählerinnen und Wähler auch ein Antragsformular.

Sie müssen dieses Formular nur dann ausfüllen und an die Gemeinde senden, in der sie eingetragen sind, wenn sie sich dafür entscheiden, nach Südtirol zu kommen, um direkt in der Wahlsektion ihrer Heimatgemeinde zu wählen.

Dieser Antrag gilt nur für die Wahl, für die er gestellt wurde und darf nach Ablauf der angegebenen Frist nicht mehr zurückgezogen werden. Der Antrag kann persönlich, per Post, Fax oder über die elektronische Post übermittelt werden und muss, bei sonstiger Ablehnung desselben, die Personalien, die korrekte Postanschrift und die Unterschrift der antragstellenden Person enthalten. Außerdem muss dem Antrag eine Kopie des Personalausweises beigelegt werden.

pdf word Laden Sie hier das Antragsformular herunter (File PDF) (File DOC)

Die Bürgerinnen und Bürger, die im Ausland ansässig sind und entscheiden, in Südtirol direkt in der Wahlsektion ihrer Heimatgemeinde zu wählen, haben keinen Anspruch auf Zuwendungen oder Rückerstattungen.

Es stehen ihnen auch keine Tarifbegünstigungen für die Zug- oder Schifffahrt auf italienischem Staatsgebiet zu.

Alle im Ausland ansässigen Bürgerinnen und Bürger, die keinen Antrag zur Wahlausübung in ihrer Heimatgemeinde gestellt haben, geben ihre Stimme über die Briefwahl ab.

Nähere Erläuterungen zur Briefwahl finden Sie im Abschnitt MODALITÄTEN FÜR DIE BRIEFWAHL

Briefwahl für Wählerinnen und Wähler, die sich vorübergehend außerhalb von Südtirol aufhalten ›

Ab dem Zeitpunkt der Landtagswahlen 2013 können auch jene Wahlberechtigten ihre Stimme über Briefwahl abgeben, die sich vorübergehend außerhalb von Südtirol aufhalten und daher nicht in der Gemeinde, in der sie eingetragen sind, wählen können.

Jene Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Briefwahl entscheiden, müssen einen entsprechenden Antrag an die Gemeinde stellen, in der sie eingetragen sind.

ANTRAGSFORMULAR

Stellen Sie bei der Gemeinde, in der Sie eingetragen sind, einen Antrag auf Briefwahl (dabei können Sie das hier abrufbare Antragsformular verwenden). Der Antrag muss spätestens bis zum 27. September 2013, das heißt spätestens 30 Tage vor dem Wahltag einlangen.

Dieser Antrag ist nur für die Wahl gültig, für die dieser gestellt wurde und darf nach Ablauf der angegebenen Frist nicht mehr zurückgezogen werden. Der Antrag kann persönlich, per Post, Fax oder über die elektronische Post übermittelt werden und muss, bei sonstiger Ablehnung desselben, die Personalien, die korrekte Postanschrift und die Unterschrift der antragstellenden Person enthalten. Außerdem muss dem Antrag eine Fotokopie des Personalausweises beigelegt werden.

pdf word Laden Sie hier das Antragsformular herunter (File PDF) (File DOC)

Nähere Erläuterungen über die Briefwahl erhalten Sie im Abschnitt MODALITÄTEN FÜR DIE BRIEFWAHL

Modalitäten für die Briefwahl ›

UMSCHLAG für die Stimmabgabe

Die Wählenden, die ihre Stimme über Briefwahl abgeben, erhalten einen Umschlag mit folgenden Unterlagen:

  1. dem Wahlabschnitt in zweifacher Ausfertigung. Der Wahlabschnitt umfasst die Personalien der Wählerin/des Wählers und dient als Nachweis für die Eintragung in die Wählerlisten,
  2. dem Stimmzettel,
  3. einem kleineren, gelben Umschlag, in den der Stimmzettel nach der Wahl gesteckt wird,
  4. einem großen, frankierten Umschlag (mit der Adresse der zentralen Wahlbehörde), zur Rücksendung des Wahlabschnitts und des kleinen gelben Umschlags mit dem Stimmzettel,
  5. einem Blatt mit den Modalitäten der Briefwahl, einem Auszug aus dem Gesetz über die Briefwahl sowie den Listen der Kandidatinnen und Kandidaten.
WIE ERFOLGT DIE BRIEFWAHL

Sie müssen Ihre Stimme AUSSCHLIESSLICH mit einem Kugelschreiber mit schwarzer oder blauer Tinte abgeben, bei sonstiger Ungültigkeit des Stimmzettels.

Auf dem Stimmzettel sind die Symbole der einzelnen Listen (auch Listenzeichen genannt) abgebildet. Die Stimmabgabe erfolgt durch Ankreuzen des bevorzugten Listenzeichens.

Der Wähler/Die Wählerin kann auch in den Zeilen in der Mitte des Stimmzettels eine bis vier Vorzugsstimmen auf folgende Art und Weise abgeben:
- Angabe des Zunamens des Kandidats/der Kandidatin oder der Kandidaten/Kandidatinnen
- falls nötig, auch Angabe des Vornamens der Kandidaten/Kandidatinnen
- oder Angabe der Nummer, mit welcher der Kandidat/die Kandidatin auf der Liste gekennzeichnet ist (Listenplatz).
(Achtung: nur eine Vorzugsstimme pro Zeile!!)
Die Personen, für die Vorzugsstimmen abgegeben werden, müssen unbedingt der angekreuzten Liste angehören, andernfalls ist die Vorzugsstimme unwirksam.

DIE WAHL IST PERSÖNLICH, FREI UND GEHEIM. WEDER DER STIMMZETTEL NOCH DER GELBE UMSCHLAG DÜRFEN ERKENNUNGSZEICHEN AUFWEISEN!

ES IST VERBOTEN, MEHRMALS ZU WÄHLEN SOWIE DIE STIMMZETTEL FÜR DRITTE WEITERZULEITEN!

Stecken Sie nach Abgabe der Stimme den Stimmzettel in den KLEINEN, GELBEN UMSCHLAG, verschließen ihn und stecken diesen in den GROSSEN, FRANKIERTEN UMSCHLAG; geben Sie in diesen Umschlag auch DEN UNTEREN TEIL DES WAHLABSCHNITTES als Nachweis für die erfolgte Wahlteilnahme.
Schicken Sie dann diesen großen Umschlag an die zentrale Wahlbehörde. Der Umschlag muss spätestens am Freitag vor dem Wahltag (das heißt bis zum 25. Oktober 2013) bei der zentralen Wahlbehörde einlangen.

Es wird demnach empfohlen, möglichst bald zu wählen und den frankierten Umschlag sofort zu versenden, damit dieser rechtzeitig bei der zentralen Wahlbehörde einlangt. Sobald Sie den frankierten Umschlag aufgegeben haben, ist für Sie als Wählerin/Wähler die Briefwahl abgeschlossen.

STIMMAUSZÄHLUNG

Sämtliche Umschläge, die rechtzeitig bei der zentralen Wahlbehörde eingelangt sind (innerhalb Freitag vor dem Wahltag, und zwar bis zum 25. Oktober 2013), werden - nach einer Reihe gesetzlich vorgesehener förmlicher Überprüfungen - den in der Gemeinde Bozen eigens dafür eingerichteten Wahlämtern übermittelt. Diese nehmen dann am 28. Oktober 2013 die Stimmauszählung vor; gleichzeitig werden auch in den einzelnen Wahlsektionen in ganz Südtirol die Stimmen ausgezählt.

MITTEILUNGEN BETREFFEND DIE BRIEFWAHL
ALLFÄLLIGE ÄNDERUNGEN BEI DEN LISTENZEICHEN ODER LISTEN DER KANDIDATEN UND KANDIDATINNEN WERDEN IN EINEM GUT SICHTBAREN ABSCHNITT DER WEBSEITE MITGETEILT.
ÄNDERUNGEN KÖNNEN AUFGRUND VON DRUCKFEHLERN ODER REKURSEN, DIE IM ZEITRAUM DER ZUSTELLUNG DES WAHLUMSCHLAGS AN DIE WÄHLENDEN ANHÄNGIG SIND, ERFORDERLICH SEIN.

pdf Informationen über die Briefwahl

FAQ

Seitenanfang

Stimmenzähler und Präsidenten

Ernennung ›

Für jede Sektion ernennt der Bürgermeister/die Bürgermeisterin ein Wahlamt, das sich aus dem Präsidenten/der Präsidentin, drei Stimmzählern/Stimmzählerinnen sowie einem Sekretär/einer Sekretärin zusammensetzt. Der Präsident/ die Präsidentin ernennt einen Stimmzähler/ eine Stimmzählerin zum stellvertretenden Präsidenten/zur stellvertretenden Präsidentin. Falls sich im Bereich des Sektionswahlamtes Krankenhäuser und Pflegeanstalten mit weniger als 100 Betten befinden oder das Wahlamt mit der Einholung der Stimmabgabe am Domizil betraut wird, setzt sich das Wahlamt aus dem Präsidenten/der Präsidentin, vier Stimmzählern/Stimmzählerinnen und dem Sekretär/der Sekretärin zusammen.

Die Stimmzählerinnen und Stimmzähler sowie der Sekretär/die Sekretärin des Sektionswahlamtes werden durch das Los nach den Modalitäten laut Artikel 1 Absatz 21 des Landesgesetzes vom 14. März 2003, Nr. 4, unter den Personen gewählt, die die Schulpflicht erfüllt haben.

Der Präsident/Die Präsidentin des Sektionswahlamtes wird durch das Los nach den Modalitäten laut Artikel 1 Absatz 21 des Landesgesetzes vom 14. März 2003, Nr. 4, unter Personen gewählt, die:

  1. das Wahlrecht für die Landtagswahlen haben,
  2. mindestens die Oberschulreife haben,
  3. im Besitz des Nachweises über die Kenntnis der deutschen und der italienischen Sprache gemäß Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. Juli 1976, Nr. 752, in geltender Fassung, sind,
  4. wenn es sich um die ladinischen Gemeinden handelt, im Besitz des Nachweises über die Kenntnis der ladinischen Sprache gemäß Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. Juli 1976, Nr. 752, in geltender Fassung, sind,
  5. EDV-Grundkenntnisse haben.

Ausschluss ›

Die Funktion eines Präsidenten/einer Präsidentin, eines Stimmzählers/einer Stimmzählerin und eines Sekretärs/einer Sekretärin dürfen nicht ausüben

  1. Angehörige der Streitkräfte,
  2. Amtsärzte/Amtsärztinnen und Basisärzte/Basisärztinnen,
  3. Gemeindesekretäre/Gemeindesekretärinnen und Gemeindebedienstete, die für den Dienst bei den Gemeindewahlämtern zugeteilt oder dazu abgeordnet sind,
  4. Personen, die für die Landtagswahlen kandidieren.

Auslosung ›

Zwischen dem fünfundzwanzigsten und dem zwanzigsten Tag vor den Wahlen nimmt der Präsident/die Präsidentin des Gemeindewahlamtes in öffentlicher Sitzung, die zwei Tage vorher durch ein Plakat an der Amtstafel der Gemeinde angekündigt wird, im Beisein der Listenvertreter/Listenvertreterinnen der ersten Sektion der Gemeinde, falls solche ernannt sind, folgende Wahlhandlungen vor:

  1. die Auslosung für jede Wahlsektion der Gemeinde des Präsidenten/der Präsidentin, des Sekretärs/der Sekretärin und von so vielen Stimmzählern/Stimmzählerinnen, wie für jede Wahlsektion der Gemeinde benötigt werden,
  2. die Erstellung einer Rangordnung von Präsidenten/Präsidentinnen, Sekretären/Sekretärinnen und Stimmzählern/Stimmzählerinnen, die durch das Los ausgewählt werden, um die ausgelosten Personen im Falle eines Verzichts oder einer Verhinderung in der Reihenfolge der Ziehung ersetzen zu können.

Reicht die Anzahl der im Sinne von Artikel 1 Absatz 21 des Landesgesetzes vom 14. März 2003, Nr. 4, ausgelosten Personen nicht aus, lost der Präsident/die Präsidentin des Gemeindewahlamtes weitere Personen aus den in den Wählerlisten der Gemeinde Eingetragenen aus.

Der Bürgermeister/Die Bürgermeisterin teilt den Ausgelosten so schnell wie möglich und spätestens 15 Tage vor den Wahlen die erfolgte Ernennung mit.

Verzicht ›

Allfällige schwerwiegende Verhinderungen zur Ausübung der Funktion müssen innerhalb von 48 Stunden ab Zustellung der Ernennung dem Bürgermeister/der Bürgermeisterin mitgeteilt werden, der/die für die Ersetzung der Verhinderten durch die Wählerinnen und Wähler aus der Rangordnung laut Artikel 1 Absatz 21 Buchstabe b) des Landesgesetzes vom 14. März 2003, Nr. 4, sorgt; die Ernennung wird den Betroffenen spätestens am dritten Tag vor den Wahlen mitgeteilt.

Seitenanfang

Listen und Kandidatinnen/Kandidaten

 Partito dei Comunisti Italiani-Südtiroler Kommunisten

Partito dei Comunisti Italiani-Südtiroler Kommunisten

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Carlini Carlo Rovereto (TN) 05/05/1961 Italienisch
2 Callegari Maurizio Bolzano 22/03/1978 Italienisch
3 Piazzon Antonella Appiano S.S.D.V. 12/05/1966 Italienisch
4 Posar Alessio Bolzano 06/03/1990 Italienisch
5 Munerato Luciano Merano 12/12/1945 Italienisch
6 Alber Giovanna Castelbello-Ciardes 21/03/1939 Italienisch
7 Arcieri Calogero Catania (CT) 26/11/1953 Italienisch
8 Fracchetti Alessandro Bolzano 26/09/1970 Italienisch
9 Gatterer Alex Bruneck 08/02/1991 Deutsch
10 Marcotto Mauro Bolzano 03/02/1952 Italienisch
11 Marzola Anna Bolzano 05/05/1951 Italienisch
12 Pezzolato Christian Bolzano 10/09/1990 Italienisch
13 Spadari Liliana Bolzano 13/06/1955 Italienisch
schliessen
 Forza Alto Adige - Lega Nord - Team Autonomie

Forza Alto Adige - Lega Nord - Team Autonomie

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Artioli Elena Bolzano 19/06/1970 Italienisch
2 Lillo Enrico Ruffano (LE) 25/08/1961 Italienisch
3 Borin Bruno Laives 25/06/1952 Italienisch
4 Janes Alex Merano 16/10/1968 Italienisch
5 Caser Walter Merano 07/05/1970 Italienisch
6 Bertoldi Alessandro Bolzano 23/12/1994 Italienisch
7 Benedetti Claudia Meran 28/05/1972 Deutsch
8 Bianchi Giuseppe Vipiteno 20/03/1959 Italienisch
9 Bonito Francesco Nocera Inferiore (SA) 03/10/1969 Italienisch
10 Cicconi Gianni Merano 11/12/1955 Italienisch
11 Cretu Constanta Alexandria (ROMANIA) 11/09/1969 Ladin
12 Dalpiaz Silvia Merano 17/09/1976 Italienisch
13 Degasperi Claudio Bolzano 13/02/1964 Ladin
14 Di Conzo Isabella Bari (BA) 15/01/1974 Italienisch
15 Faller Martine Trento (TN) 08/10/1993 Deutsch
16 Galateo Marco Merano 29/10/1979 Italienisch
17 Lepore Giovanni Tscherms 24/06/1965 Deutsch
18 Lubelli Diego Trento (TN) 11/10/1968 Italienisch
19 Mattei Roberta Bolzano 25/08/1968 Italienisch
20 Monzardo Manuela Costabissara (VI) 13/03/1944 Italienisch
21 Murano Franco Sandemetrio (CS) 10/11/1952 Italienisch
22 Nardon Georg Salurn 22/07/1945 Deutsch
23 Orlandini Paola Antonietta Amantea (CS) 15/03/1955 Italienisch
24 Ortombina Mauro Bolzano 17/04/1959 Italienisch
25 Perin Silvia Bozen 08/01/1977 Deutsch
26 Recla Evelina Bozen 18/02/1975 Deutsch
27 Salaris Mario Sevilo (CA) 22/11/1931 Italienisch
28 Saoncella Stefano Bolzano 03/10/1994 Italienisch
29 Schanung Dario Bozen 20/09/1944 Deutsch
30 Scremin Massimo Bolzano 19/08/1963 Italienisch
31 Steinegger Egon Bozen 07/04/1991 Deutsch
32 Tagliaferri Barbara Faenza (RA) 14/02/1956 Deutsch
33 Talassi Francesca Bolzano 24/02/1966 Italienisch
34 Terranova Pierpaolo Torino (TO) 30/05/1962 Italienisch
35 Vigliarolo Angela Cinquefrondi (RC) 24/08/1987 Italienisch
schliessen
 Unitalia Movimento per l’Alto Adige

Unitalia Movimento per l’Alto Adige

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Seppi Donato Bolzano 06/08/1953 Italienisch
2 Albertin Beatrice Bolzano 24/03/1954 Italienisch
3 Bailoni Claudia Bolzano 18/01/1983 Italienisch
4 Bompieri Roberto Bolzano 13/02/1964 Italienisch
5 Bonadio Franca Platania (CZ) 22/11/1963 Italienisch
6 Boragine Massimo Bolzano 07/12/1962 Italienisch
7 Brancaleone Doris Merano 24/05/1963 Italienisch
8 Caruso Marco Bolzano 06/05/1982 Italienisch
9 Casagrande Giancarlo Bolzano 27/09/1982 Italienisch
10 Cozzi Francesco Verona (VR) 17/04/1960 Italienisch
11 Dal Pozzo Giovanna Rotzo (VI) 24/10/1939 Italienisch
12 Dante Daniele Bolzano 29/11/1977 Italienisch
13 Defrancesco Ivan Bolzano 09/07/1982 Italienisch
14 Delmarco Graziano Cavalese (TN) 20/10/1963 Italienisch
15 Folchi Pier Francesco Alatri (FR) 12/07/1962 Italienisch
16 Forgione Alessandro Bolzano 03/09/1969 Italienisch
17 Galante Gabriele Bolzano 17/05/1981 Italienisch
18 Gallo Gianluca Rocco Merano 08/04/1991 Italienisch
19 Gencarelli Tonino Cosenza (CS) 28/08/1973 Italienisch
20 Guglielmo Ezechiele Donatella Bolzano 16/07/1972 Italienisch
21 Guzzonato Daniele Padova (PD) 01/07/1954 Italienisch
22 Larcher Flavio Bolzano 09/04/1959 Italienisch
23 Moretti Marco Bolzano 08/07/1957 Italienisch
24 Noziglia Danilo Guayaquil (EQUADOR) 02/05/1963 Italienisch
25 Pagani Giovanna Modena (MO) 27/06/1962 Italienisch
26 Paparella Manuela Bolzano 20/08/1978 Italienisch
27 Piccolin Gianfranco Zurigo (SVIZZERA) 13/10/1964 Italienisch
28 Puglisi Ghizzi Maurizio (Ghizzi) Chieti (CH) 08/02/1963 Italienisch
29 Schiatti Luigi Bolzano 11/01/1959 Italienisch
30 Suplina Paola Meran 11/10/1955 Deutsch
31 Trentin Flora Borgo Val Sugana (TN) 30/07/1959 Italienisch
32 Trigolo Sandro Bolzano 09/08/1972 Italienisch
33 Vadori Fabrizio Bolzano 21/09/1978 Italienisch
34 Vincenzi Loredana Merano 27/11/1960 Italienisch
35 Zicca Patrizia Bolzano 09/01/1968 Italienisch
schliessen
 L’Alto Adige nel cuore

L’Alto Adige nel cuore

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Urzì Alessandro Bolzano 07/05/1966 Italienisch
2 Vezzali Maurizio Bressanone 11/11/1961 Italienisch
3 Bova Antonio Bressanone 22/07/1980 Italienisch
4 Tagnin Mario Bolzano 05/04/1969 Italienisch
5 Magi Monica Bolzano 12/10/1971 Italienisch
6 Pegoraro Barbara Torino (TO) 19/05/1967 Italienisch
7 Forest Filippo Bolzano 25/08/1960 Italienisch
8 Peruzzo Michele Bolzano 13/01/1967 Italienisch
9 Orfino Davide Vipiteno 21/04/1990 Italienisch
10 Paolillo Pasquale Caserta (CE) 28/11/1948 Italienisch
11 Mafrici Francesco Delianuova (RC) 09/09/1978 Italienisch
12 Cuda Giovanni (Gianni) Lamezia Terme (CZ) 01/07/1959 Italienisch
13 Larentis Laura Luisa Bolzano 21/09/1952 Italienisch
14 Bona Cristina Bressanone 18/12/1985 Italienisch
15 Cappello Maria Cristina Roma (RM) 13/09/1968 Italienisch
16 Hell Enrico Bolzano 01/04/1954 Italienisch
17 Venturini Jaime Bolzano 09/11/1992 Ladin
18 Dal Prà Massimiliano Verona (VR) 25/03/1985 Italienisch
19 Piras Salvatore Bergamo (BG) 24/11/1944 Italienisch
20 Rullo Francesco Bolzano 03/11/1973 Italienisch
21 Uggè Mara Crema (CR) 03/08/1967 Italienisch
22 Clemente Sandra Bozen 09/02/1968 Deutsch
23 Berni Roberto Merano 20/04/1954 Italienisch
24 Foti Caterina Bolzano 24/10/1978 Italienisch
25 Betti Giancarlo Mori (TN) 30/12/1938 Italienisch
26 Pappalardo Daniela Salerno (SA) 10/10/1977 Italienisch
27 Ditadi Mauro Bolzano 27/08/1956 Italienisch
28 Pisano Daniela Cagliari (CA) 21/08/1967 Italienisch
29 Leone Michele Taranto (TA) 06/08/1981 Italienisch
30 Rossi Romina Bolzano 26/09/1973 Italienisch
31 Myftiu Tritan Tirana (ALBANIEN) 20/08/1968 Deutsch
32 Sartori Roberta Bolzano 26/07/1971 Italienisch
33 Pirri Carmelo Postal 03/11/1955 Italienisch
34 Pomalo Sergio Bolzano 16/07/1941 Italienisch
35 Angeli Gianluca Bolzano 02/05/1989 Italienisch
schliessen
 SVP Südtiroler Volkspartei

SVP Südtiroler Volkspartei

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Kompatscher Arno Völs am Schlern 19/03/1971 Deutsch
2 Theiner Richard Mals 17/05/1958 Deutsch
3 Mussner Florian Bozen 22/07/1951 Ladin
4 Margesin Angelika Bozen 31/10/1959 Deutsch
5 Achammer Philipp Brixen 04/07/1985 Deutsch
6 Amhof Magdalena Innichen 21/07/1977 Deutsch
7 Deeg Waltraud Bozen 24/07/1972 Deutsch
8 Von Dellemann Otto Bozen 06/06/1953 Deutsch
9 Dissertori verh. Psenner Birgit Tramin 11/07/1971 Deutsch
10 Felderer Heidi Bozen 02/02/1980 Deutsch
11 Gasser Peter Brixen 13/07/1964 Deutsch
12 Gruber Christian Meran 08/01/1981 Deutsch
13 Gufler Christoph Tscherms 05/12/1956 Deutsch
14 Gunsch verh. Koch Roselinde Mals 09/05/1962 Deutsch
15 Hochgruber verh. Kuenzer Maria Magdalena St. Lorenzen 16/05/1958 Deutsch
16 Hofer Stefan Sterzing 13/01/1976 Deutsch
17 Klotz Wilhelm Mathias Tscherms 28/04/1957 Deutsch
18 Kofler Albin Karneid 16/04/1961 Deutsch
19 Kössler verh.Thaler Walburga (Wally) Eppan a.d.W. 16/01/1956 Deutsch
20 Locher Franz Thomas Sarntal 23/12/1965 Deutsch
21 Mawe Ida Marie Alidhem (SCHWEDEN) 24/04/1977 Deutsch
22 Noggler Josef Mals 10/03/1957 Deutsch
23 Oberarzbacher Hans Christian (HCO) Bruneck 25/05/1985 Deutsch
24 Pichler (Rolle) Elmar Bozen 26/02/1960 Deutsch
25 Pichler Johann (Hansi) Meran 25/03/1980 Deutsch
26 Renzler Helmuth Bozen 21/03/1953 Deutsch
27 Schiefer Oswald Kurtatsch a.d.W. 11/07/1950 Deutsch
28 Schuler Arnold Meran 19/08/1962 Deutsch
29 Schwellensattl Magdalena Tscherms 14/12/1970 Deutsch
30 Steger Dieter Bruneck 24/06/1964 Deutsch
31 Stirner Brantsch Veronika Meran 23/05/1959 Deutsch
32 Stocker Martha Sand in Taufers 19/04/1954 Deutsch
33 Tschurtschenthaler Christian Bruneck 21/12/1958 Deutsch
34 Widmann Thomas Bozen 16/09/1959 Deutsch
35 Wurzer Albert St. Lorenzen 11/01/1960 Deutsch
schliessen
 La Destra Minniti

La Destra Minniti

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Minniti Mauro Foligno (PG) 16/08/1963 Italienisch
2 Bragadin Francesco Venezia (VE) 18/12/1968 Italienisch
3 Pitzianti Roberto Cagliari (CA) 09/06/1949 Italienisch
4 Ponticelli Alfonso Caserta (CE) 02/03/1989 Italienisch
5 Marazzo Silvana Bolzano 29/09/1950 Italienisch
6 Diamanti Giulio Maria Milano (MI) 25/03/1941 Italienisch
7 Faustini Nicola Trento (TN) 13/03/1987 Italienisch
8 La Rosa Elvira Catania (CT) 13/05/1955 Italienisch
9 Marocchio Massimo Bozen 19/02/1970 Deutsch
10 Masiero Massimiliano Bolzano 03/05/1974 Italienisch
11 Pilotto Alberto Merano 23/02/1946 Italienisch
12 Webber Filippo Bolzano 04/09/1972 Italienisch
13 Augustini Mario Bolzano 08/12/1956 Italienisch
14 Bassighini Fabrizio Merano 14/06/1990 Italienisch
15 Bonini Biancarosa Merano 03/11/1963 Italienisch
16 Calcagni Donatella Bolzano 02/03/1957 Italienisch
17 Capuano Roberto Barletta (BT) 20/08/1971 Italienisch
18 Civita Andrea Merano 01/07/1976 Italienisch
19 Cottone Matteo Silandro 28/04/1992 Italienisch
20 De Noia Mecenero Giuseppe Merano 12/12/1969 Italienisch
21 De Vitti Vincenzo Merano 13/11/1967 Italienisch
22 Luchi Stefano Bolzano 22/02/1966 Italienisch
23 Incalza Stefano Cisternino (BR) 30/10/1986 Italienisch
24 Marinolli Silvana Cles (TN) 10/06/1944 Italienisch
25 Maruca Danila Lamezia Terme (CZ) 12/07/1984 Italienisch
26 Medda Pina Moutiers (FRANCIA) 04/02/1965 Italienisch
27 Montesso Enzo Roma (RM) 26/04/1957 Italienisch
28 Nicolini Luciana Merano 10/08/1945 Italienisch
29 Palmucci Elena Bolzano 27/09/1971 Italienisch
30 Portogallo Jessica Merano 24/02/1989 Italienisch
31 Remorini Lorenzo Merano 15/09/1972 Italienisch
32 Suppa Annunziato Lamezia Terme (CZ) 10/12/1959 Italienisch
33 Valenti Alessandro Merano 07/11/1989 Italienisch
schliessen
 Partito della Rifondazione Comunista

Partito della Rifondazione Comunista

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Augscheller David Sterzing 28/04/1969 Deutsch
2 Molin Anna Maria Venezia (VE) 08/07/1947 Italienisch
3 Gatti Giacomo Bolzano 31/01/1992 Italienisch
4 Benatti Simone Bozen 11/01/1995 Deutsch
5 Benatti Gabriele Mantova (MN) 23/08/1954 Italienisch
6 Costanzo Federica Bolzano 26/05/1980 Italienisch
7 Ferremi Antonio (Nello) Bolzano 11/08/1943 Italienisch
8 Maffei Gianfranco Camposampiero (PD) 07/01/1956 Italienisch
9 Margotti Serenella Bolzano 27/04/1957 Italienisch
10 Pedratscher Deborah Bolzano 03/08/1968 Italienisch
11 Pizzini Franco Mezzolombardo (TN) 25/05/1955 Italienisch
12 Tulipano Anna Maria Petralia Sottana (PA) 25/10/1950 Italienisch
13 Visentin Fabio Cles (TN) 31/12/1944 Italienisch
schliessen
 PD Partito Democratico - Demokratische Partei

PD Partito Democratico - Demokratische Partei

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Tommasini Christian Bolzano 25/03/1975 Italienisch
2 Bizzo Roberto Bolzano 20/02/1955 Italienisch
3 Brugger Cornelia Bozen 30/09/1965 Deutsch
4 Brunini Ester Bolzano 30/11/1981 Italienisch
5 Bertinazzo Alessandro (Alex) Bronzolo 09/12/1958 Italienisch
6 Lando Sandra Merano 08/08/1968 Italienisch
7 Prader Renate Brixen 01/02/1973 Deutsch
8 Meier Horand Mannheim (DEUTSCHLAND) 16/05/1961 Deutsch
9 Bonatta Andrea Bolzano 16/07/1962 Italienisch
10 Zomer Erika Trento (TN) 02/05/1969 Italienisch
11 Badalucco Michele Palermo (PA) 27/04/1976 Italienisch
12 Baldessarini Linda Bolzano 03/05/1974 Italienisch
13 Bertoldi Francesco Bressanone 14/10/1948 Italienisch
14 Bancaro Monica Bolzano 03/11/1958 Italienisch
15 Biague Fernando Biombo (GUINEA-BISSAU) 15/09/1960 Italienisch
16 Bassanello Luciana Bressanone 02/09/1964 Italienisch
17 Della Ratta Claudio Bolzano 15/11/1960 Italienisch
18 Galera Maura Vipiteno 17/04/1977 Italienisch
19 Demetz Thomas Bolzano 23/07/1966 Ladin
20 Lanteri Claudia Verona (VR) 30/09/1967 Italienisch
21 De Pascalis Mauro Silandro 21/12/1967 Italienisch
22 Lo Russo Maria Brescia (BS) 25/09/1975 Italienisch
23 Gastaldo Paolo Montagnana (PD) 21/06/1958 Italienisch
24 Pasquazzo Debora Bolzano 16/01/1970 Italienisch
25 Gerolimon Andrea Bolzano 23/02/1973 Italienisch
26 Scuttari Anna Bolzano 24/09/1985 Italienisch
27 Huber Alessandro Bolzano 04/02/1987 Italienisch
28 Tomi Renata Bolzano 15/01/1951 Italienisch
29 Lutteri Emiliano Merano 21/12/1955 Italienisch
30 Younes Sana Ouled M‘Rah (MAROCCO) 14/09/1983 Italienisch
31 Martinolli Renato Bozen 16/06/1955 Deutsch
32 Repetto Sandro Bolzano 03/09/1959 Italienisch
33 Sottilotta Antonio Trento (TN) 16/06/1981 Italienisch
34 Tava Luigi Bolzano 05/07/1966 Italienisch
35 Visigalli Carlo Bolzano 12/07/1961 Italienisch
schliessen
 Süd-Tiroler Freiheit

Süd-Tiroler Freiheit

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Knoll Sven Bozen 06/06/1980 Deutsch
2 Klotz Eva St. Leonhard in Passeier 04/06/1951 Deutsch
3 Zimmerhofer Bernhard Ahrntal 31/10/1963 Deutsch
4 Atz Tammerle Myriam Bozen 01/05/1980 Deutsch
5 Lang Roland Bozen 30/09/1961 Deutsch
6 Puff Lorenz Bozen 06/09/1969 Deutsch
7 Pixner Benjamin Schlanders 19/09/1990 Deutsch
8 Staffler Hartmuth Brixen 31/08/1948 Deutsch
9 Kollmann Cristian Cles (TN) 07/02/1971 Deutsch
10 Campidell Reinhild Bozen 05/11/1979 Deutsch
11 Zelger Stefan Bozen 19/10/1984 Deutsch
12 Innerhofer Hannes Meran 15/06/1992 Deutsch
13 Libera Petra Brixen 06/02/1983 Deutsch
14 Corradini Gerd Bruneck 25/04/1977 Deutsch
15 Gaidaldi Helmut Meran 09/11/1960 Deutsch
16 Campidell Herbert Bozen 31/03/1953 Deutsch
17 Unterkalmsteiner Erika Bozen 27/03/1986 Deutsch
18 Baumgartner Fabian Bozen 16/03/1988 Deutsch
19 Hofer Matthias Bruneck 09/08/1987 Deutsch
20 Koller Schwienbacher Hannelore Meran 19/10/1981 Deutsch
21 Theiner Alfred Schlanders 09/09/1976 Deutsch
22 Oberhauser Walter Bozen 07/06/1960 Deutsch
23 Renner Veronika Bozen 16/12/1984 Deutsch
24 Stocker Gander Sieglinde Filomena Laas 05/08/1969 Deutsch
25 Rainer Dietmar Meran 15/07/1985 Deutsch
26 Obwegs Verena Bozen 26/09/1960 Ladin
27 Orian Philipp Bozen 25/01/1992 Deutsch
28 Weithaler Dietmar Meran 20/03/1981 Deutsch
29 Mayer Jutta Bozen 27/05/1969 Deutsch
30 Campidell Germar Schlanders 20/03/1981 Deutsch
31 Gstrein Gertraud Meran 15/12/1970 Deutsch
32 Mitterhofer Christoph Meran 07/07/1992 Deutsch
33 Weissteiner Hattinger Roswitha Wels (ÖSTERREICH) 30/10/1961 Deutsch
34 Ausserhofer Simon Bruneck 19/03/1975 Deutsch
35 Kerschbaumer Senfter Christa Innichen 15/07/1946 Deutsch
schliessen
 Die Freiheitlichen

Die Freiheitlichen

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Leitner Pius Vals/Mühlbach 12/06/1954 Deutsch
2 Mair Ulli Bozen 11/09/1974 Deutsch
3 Tinkhauser Roland Bruneck 31/12/1974 Deutsch
4 Stocker Sigmar (Guggi) Meran 16/05/1969 Deutsch
5 Demanega Michael Bozen 01/06/1986 Deutsch
6 Blaas Walter Kaltern 26/01/1959 Deutsch
7 Oberhofer Tamara Brixen 23/04/1982 Deutsch
8 Zingerle Hannes Brixen 11/01/1987 Deutsch
9 Peintner Thomas Meran 25/02/1975 Deutsch
10 Stecher Josef (Peppi) Mals 29/04/1968 Deutsch
11 Senoner Mussner Eleonora (Lory) Bozen 21/05/1959 Ladin
12 Knoflach Karin Brixen 29/12/1964 Deutsch
13 Malleier Veronika Meran 20/11/1983 Deutsch
14 Haberer Katharina Bozen 26/04/1990 Deutsch
15 Hellweger Barbara Bruneck 27/11/1973 Deutsch
16 Wachter Susanne Meran 08/04/1961 Deutsch
17 Gaiser Reinhard Eppan a.d.W. 03/02/1959 Deutsch
18 Pirhofer André Meran 30/05/1978 Deutsch
19 Trafoier Christian Schlanders 25/01/1960 Deutsch
20 Auer Simon Bruneck 20/03/1987 Deutsch
21 Brunner Margit Bruneck 04/07/1978 Deutsch
22 Eberhöfer Romina Meran 10/06/1976 Deutsch
23 Frick Walter Bozen 04/12/1968 Deutsch
24 Geiser Lukas Meran 31/03/1990 Deutsch
25 Gramm Gerhard (Geri) Sarnthein/Sarntal 06/02/1968 Deutsch
26 Gutweniger Stefan Meran 13/06/1956 Deutsch
27 Kasslatter Manuel Brixen 03/08/1978 Ladin
28 Lazzeri Andrea Bozen 31/07/1982 Deutsch
29 Oberrauch Lorenz Bozen 31/03/1964 Deutsch
30 Pfeifer Lukas Bozen 26/04/1995 Deutsch
31 Taibon Lois Brixen 29/03/1980 Ladin
32 Unterhofer Stefanie Innichen 19/12/1987 Deutsch
33 Wenter Martin Bozen 01/06/1955 Deutsch
34 Niederhofer Roland Bruneck 30/05/1972 Deutsch
schliessen
 Verdi - Grüne - Verc - Sel

Verdi - Grüne - Verc - Sel

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Foppa Brigitte Bozen 08/10/1968 Deutsch
2 Heiss Hans Brixen 13/11/1952 Deutsch
3 Dello Sbarba Riccardo Volterra (PI) 29/12/1954 Italienisch
4 Gruber-Fischnaller Evelyn Maria Sterzing 09/08/1982 Deutsch
5 Trincanato Patrizia Bolzano 27/05/1958 Italienisch
6 Planer Tobias (Tobe) Bozen 01/04/1975 Deutsch
7 Sola Lorenzo Bolzano 09/02/1957 Italienisch
8 Farruggia Elena Parma (PR) 08/01/1954 Italienisch
9 Abate Michaela Verena Bozen 01/11/1985 Deutsch
10 Goller Martina Brixen 06/03/1978 Ladin
11 Kripp Gaudenz Bozen 11/01/1993 Deutsch
12 Liberto Valentino Brixen 02/10/1989 Deutsch
13 Sassi Olfa Tunisi (TUNISIA) 02/02/1982 Italienisch
14 Tomaino Christian Pasquale Bolzano 20/08/1985 Italienisch
15 Agolli Ana Korce (ALBANIA) 11/05/1971 Italienisch
16 Atz Sybille Friederike Antonia Bozen 13/06/1968 Deutsch
17 Benedikter Rudolf Trento (TN) 15/10/1953 Deutsch
18 Calliari Elena Trento (TN) 10/10/1954 Italienisch
19 Daniel Martin Schlanders 02/06/1973 Deutsch
20 De Vuono Giorgio Bolzano 03/06/1973 Italienisch
21 Dejori Norbert Bozen 06/12/1962 Deutsch
22 Egger Klaus Bozen 31/01/1976 Deutsch
23 Fassa Erica Bozen 29/03/1946 Deutsch
24 Franceschini Fera Iris Bolzano 10/05/1959 Italienisch
25 Lorenzini Maria Laura Bolzano 04/12/1953 Italienisch
26 Moar Christoph Bozen 25/08/1972 Deutsch
27 Niederkofler Hans Peter Davos (SCHWEIZ) 15/02/1967 Deutsch
28 Nitz Germana Brixen 03/07/1953 Deutsch
29 Resch Klaudia Bozen 23/06/1969 Deutsch
30 Rier Sylvia Bozen 18/07/1963 Deutsch
31 Schuster Klaus St. Veit an der Glan (ÖSTERREICH) 11/05/1956 Deutsch
32 Stauder Hans Peter Innichen 27/05/1957 Deutsch
33 Toffol Franca Bolzano 17/02/1958 Italienisch
34 Unterkircher Andreas Bozen 20/05/1975 Deutsch
schliessen
 Bündnis BürgerUnion - Ladins Dolomites - Wir Südtiroler

Bündnis BürgerUnion - Ladins Dolomites - Wir Südtiroler

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Pöder Andreas Meran 06/04/1967 Deutsch
2 Pizzinini Albert Innichen 05/06/1976 Ladin
3 Egger Thomas Sterzing 20/12/1959 Deutsch
4 Brugger Josefa (Romy) Meran 03/08/1964 Deutsch
5 Taraboi Christina Agnes Reutlingen (DEUTSCHLAND) 23/10/1962 Deutsch
6 Klotz Sabine Sterzing 05/11/1981 Deutsch
7 Zwerger Dietmar Bozen 25/05/1973 Deutsch
8 Taber Stefan Meran 15/07/1991 Deutsch
9 Mantovani Laura Merano 01/12/1971 Italienisch
10 Grünbacher Harald Bruneck 15/05/1980 Deutsch
11 Gall Ingrid Welschnofen 13/05/1964 Deutsch
12 Werth Oswald Bozen 03/07/1965 Deutsch
13 Kofler Priska Meran 10/02/1977 Deutsch
14 Stocker Wolfgang Meran 04/05/1968 Deutsch
15 Messner Martina Sterzing 01/03/1974 Deutsch
16 Dalponte Lisa Brixen 13/07/1990 Ladin
17 Mussner Daria Luisa Milva Wolkenstein in Gröden 21/02/1961 Ladin
18 Brandlechner David Bruneck 16/08/1968 Ladin
19 Costamoling Guglielmo (Willy) Corvara 22/05/1943 Ladin
20 Dalponte Hubert Corvara 11/06/1946 Ladin
21 Grossrubatscher Raimondo Niccolò St.Ulrich 30/03/1954 Ladin
22 Kasslatter Walther Brixen 03/08/1953 Ladin
23 Pescollderungg Egon Brixen 06/07/1967 Ladin
24 Senoner Livio St.Christina in Gröden 23/04/1960 Ladin
25 Senoner Otto Brixen 23/04/1965 Ladin
26 Lanz Johann (Hans) Innichen 22/12/1950 Deutsch
27 Brunner Manfredo (Manfred) Kurtasch a.d.W. 13/09/1951 Deutsch
28 Zössmayr Thomas Sterzing 11/04/1971 Deutsch
29 Überbacher Irma Lajen 15/02/1950 Deutsch
30 Brunner Georg Innichen 14/08/1971 Deutsch
31 Noggler Theo Meran 22/06/1972 Deutsch
32 Garber Verena Meran 18/01/1955 Deutsch
33 Zardini Gert Meran 21/12/1958 Deutsch
34 Gschnell Monica Verona (VR) 09/09/1975 Deutsch
35 Schwienbacher Xaver Meran 07/06/1970 Deutsch
schliessen
 Scelta Civica per l’Alto Adige-Südtirol

Scelta Civica per l’Alto Adige-Südtirol

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Corradini Manuela Bolzano 11/09/1963 Italienisch
2 Balzarini Giorgio Merano 15/02/1965 Italienisch
3 Ghedina Paola Bolzano 11/02/1967 Italienisch
4 Barbieri Silverio Bolzano 20/06/1953 Italienisch
5 Landauro Leyli Callau (PERU) 29/09/1974 Deutsch
6 Barborini Giovanni Bolzano 23/03/1960 Italienisch
7 Mazzardis Lucich Nadia Losanna (SVIZZERA) 16/06/1961 Italienisch
8 Benussi Giovanni (Ivan) Bolzano 15/07/1948 Italienisch
9 Molon Dolores Bolzano 06/03/1949 Italienisch
10 Berloffa Paolo Bolzano 30/05/1952 Italienisch
11 Orio Ancilla Patrizia Salò (BS) 26/10/1963 Italienisch
12 Brancalion Davide Fratta Polesine (RO) 03/10/1956 Italienisch
13 Plattner Sigrid Bruneck 07/06/1967 Deutsch
14 Cirimbelli Elio Bolzano 21/12/1947 Italienisch
15 Santoro Paola Merano 21/07/1971 Italienisch
16 Cressotti Heros Bozen 12/05/1976 Deutsch
17 Taranto Claudia Merano 10/06/1968 Italienisch
18 Dellafiore Mauro Trento (TN) 03/02/1984 Italienisch
19 Temporin Roberta Bolzano 27/08/1964 Italienisch
20 De Tommaso Vincenzo Bolzano 30/03/1966 Italienisch
21 Tomasi Luisa Trento (TN) 01/07/1962 Italienisch
22 Magagna Franco Merano 04/12/1940 Italienisch
23 Uva Franca Cosenza (CS) 10/08/1973 Italienisch
24 Pileggi Bruno San Pietro a Maida (CZ) 29/10/1951 Italienisch
25 Rando Massimiliano Taranto (TA) 13/08/1956 Italienisch
26 Stablum Dario Bressanone 27/05/1939 Italienisch
27 Stenico Alberto Bolzano 15/02/1949 Italienisch
28 Tarfusser Peter Paul Eppan a.d.W. 27/06/1952 Deutsch
29 Tartarotti Diego Merano 15/07/1956 Italienisch
30 Zanella Carlo Bolzano 02/03/1951 Italienisch
31 Zotti Emmanuele Bolzano 30/12/1968 Italienisch
32 Zuech Alessandro Bolzano 11/04/1971 Italienisch
schliessen
 Movimento Cinque Stelle

Movimento Cinque Stelle

Kandidaten
Name Geburtsort Geburtsdatum Sprachgruppe
1 Köllensperger Paul Bozen 13/08/1970 Deutsch
2 Borzaga Alessandro Cles (TN) 28/10/1959 Italienisch
3 Pedevilla Giuseppe (Josef) Brunico 03/04/1970 Ladin
4 Fortini Maria Teresa Bolzano 12/02/1961 Italienisch
5 Pifano Caterina Roma (RM) 09/05/1964 Italienisch
6 Bresadola Sabrina Bolzano 03/02/1973 Italienisch
7 Dri Federspiel Matteo Latisana (UD) 19/03/1987 Deutsch
8 Morrone Francesca Taranto (TA) 18/03/1973 Italienisch
9 Silgoner Michael Bozen 04/11/1970 Deutsch
10 Rizzone Alessandro Torino (TO) 17/04/1973 Italienisch
11 Gantioler Markus Meran 26/07/1964 Deutsch
12 Micera Andrea Napoli (NA) 16/10/1988 Italienisch
13 Giangrossi Alessia San Benedetto del Tronto (AP) 18/10/1977 Italienisch
14 Nicolini Diego Pergine (TN) 12/03/1969 Italienisch
15 Aichner Simon Peter Ulm (DEUTSCHLAND) 13/05/1963 Deutsch
16 Ferrazin Maurizio Merano 14/08/1965 Italienisch
17 Gaianigo Pierluigi Vicenza (VI) 18/10/1945 Italienisch
18 Valle Adriana Cermes 28/01/1969 Italienisch
19 Lizzo Adriana Nicosia (EN) 12/11/1978 Italienisch
20 Schir Francesca Bolzano 18/08/1973 Italienisch
schliessen

Seitenanfang

Rechtsbestimmungen und Rundschreiben

Seitenanfang

Informationen für die Gemeinden

Obliegenheiten

Im Amtsblatt der Region Trentino-Südtirol vom 12.09.2013 wird das Dekret des Landeshauptmanns veröffentlicht, mit dem der 27. Oktober 2013 als Stichtag für die Abwicklung der in diesem Jahr anfallenden Wahl zur Erneuerung des Südtiroler Landtages festgelegt wird.

In diesem Zusammenhang erscheint es angebracht daran zu erinnern, dass die Verfahren für den besagten Wahlgang im Landesgesetz vom 8. Mai 2013, Nr. 5, im Landesgesetz vom 9. Juni 2008, Nr. 3, und im Landesgesetz vom 14. März 2003, Nr. 4, enthalten sind, welche allerdings für wesentliche Passagen auf das bereits bekannte Regionalgesetz vom 8. August 1983, Nr. 7, in geltender Fassung, verweisen.

Die einzelnen zu erfüllenden Aufgaben mit den jeweiligen Fälligkeiten sowie die dabei zu verwendenden Formulare werden vom Gemeindenverband auf telematischem Wege zur Verfügung gestellt.

Vom Land jeder einzelnen Wahlsektion zur Verfügung gestelltes Material

Die Landesverwaltung stellt jeder Wahlsektion folgendes Material zur Verfügung:

  1. drei Ausfertigungen der Kundmachung mit den Listen der Kandidatinnen und Kandidaten, von denen eine zur Verfügung des Wahlamtes bleibt und die anderen im Raum, in dem die Stimmabgabe erfolgt, angeschlagen werden müssen
  2. zwei Ausfertigungen der Kundmachung mit den wichtigsten Bestimmungen über die Wahlen und zwei der Kundmachung mit den wichtigsten Strafbestimmungen
  3. eine Ausfertigung der Anleitungen für die Sektionswahlämter mit den Gesetzesbestimmungen
  4. die Stimmzettel
  5. zwei Ausfertigungen der Stimmzählungstabelle
  6. eine Ausfertigung des Protokolls der Wahlhandlungen
  7. das Register für die Wahlausweise der Wähler und Wählerinnen
  8. die Zusatzlisten für die Krankenhaussektionen, die Sonderwahlsitze und die Außenstellen
  9. den versiegelten Umschlag, der den Stempel der Wahlsektion enthält
  10. das restliche Kanzleimaterial, einschließlich des großen Umschlags für den Umschlag Nr. 2 und des Umschlags, der an die Gemeinde zu übermitteln ist.

Seitenanfang

Fälligkeiten

  • 12.09.2013

    Wahlausschreibungsdekret: Veröffentlichung am 12.09.2013, Übermittlung per E-Mail an die Gemeinden und an das Regierungskommissariat
  • 13.09.2013

    Hinterlegung der Listenzeichen am 13. und 16. September 2013 (44. und 43. Tag vor dem Wahltag)
  • 17.09.2013

    Einreichen bei der Gemeinde des Gesuches für die Stimmabgabe beim Domizil zwischen dem 40. und dem 20. Tag vor dem Wahltag (17.09.2013 - 07.10.2013)
  • 20.09.2013

    Das Plakat mit den Listenzeichen wird innerhalb des 37. Tages vor dem Wahltag veröffentlicht (innerhalb des 20.09.2013)
  • 23.09.2013

    Hinterlegung der Kandidatenlisten am 23., 24., 25. und bis 12.00 Uhr des 26. September 2013 (zwischen dem 34. und 12.00 Uhr des 31. Tages vor dem Wahltag)
  • 27.09.2013

    Bis zum 27.09.2013 (30. Tag vor dem Wahltag) reichen die IM AUSLAND ANSÄSSIGEN WÄHLERINNEN UND WÄHLER bei der Gemeinde, in der sie eingetragen sind, den Antrag ein, um in Südtirol direkt in der Wahlsektion ihrer Heimatgemeinde zu wählen
    Bis zum 27.09.2013 (30. Tag vor dem Wahltag) reichen die Wählerinnen und Wähler, die SICH VORÜBERGEHEND AUSSERHALB VON SÜDTIROL AUFHALTEN, bei der Gemeinde, in der sie eingetragen sind, den Antrag zur Ausübung des Wahlrechts per „Briefwahl“ ein.
  • 02.10.2013

    Auslosung in öffentlicher Sitzung der Mitglieder der Wahlsektionen zwischen dem 25. und dem 20. Tag vor dem Wahltag (02.10.2013 - 07.10.2013)
  • 12.10.2013

    Das Plakat mit den Wahlwerberlisten wird innerhalb des 15. Tages vor dem Wahltag veröffentlicht (innerhalb des 12.10.2013)
  • 22.10.2013

    Die Gemeindewahlämter sind vom 22. bis zum 26. Oktober und am 27. Oktober während der gesamten Dauer der Wahlhandlungen geöffnet
  • 24.10.2013

    Die Erklärung für die Zulassung zur Stimmabgabe im Krankenhaus, in der Pflege- oder Haftanstalt muss bis zum 3. Tag vor dem Wahltag (bis zum 24.10.2013) bei der Gemeinde, in deren Wählerlisten der/die Wählende eingetragen ist, eingereicht werden.
  • 25.10.2013

    Empfang der Umschläge beinhaltend die Stimmzettel der Briefwahl innerhalb Freitag vor dem Wahltag (bis zum 25.10.2013)
  • 27.10.2013

    Schließung der Wahllokale am 27.10.2013 um 22.00 Uhr
  • 28.10.2013

    Die Stimmenzählung findet am 28.10.2013, ab 7.00 Uhr, statt

Seitenanfang